No-Parking-Zonen und weitere Einschränkungen

Der Run auf die E-Scooter ist riesig! Hamburg will nun als Vorreiter „No-Parking-Zonen“ einführen und die Zahl der Elektro Tretroller in der Stadt begrenzen.

Limitierung der E-Scooter in Hamburg

1000. Das ist die Zahl auf welche die Stadt Hamburg die Anzahl der E-Scooter limitieren will – das geht aus einem Text der Verkehrsbehörde Hamburgs hervor. Allerdings soll die Stadt in Zonen aufgeteilt werden, somit ist noch nicht eindeutig klar, wie viele Roller genau in Zukunft auf Hamburgs Straßen rollen werden.

Der Gedanke diese Begrenzung und auch die „No-Parking-Zonen“ einzuführen, ist die Befürchtung dass bei zu vielen Rollern und keinen festen Stationen, es zu einer Überfüllung und „Vermüllung“ führen könnte. Ein nicht ganz abwegiger Gedanke, wenn man überlegt, dass teilweise die E-Scooter quer auf dem Bürgersteig stehen.

Umweltfreundliche Mobilitätskonzepte

Grundsätzlich sind „Umweltfreundliche und innovative Mobilitätskonzepte zur Personenbeförderung in Hamburg willkommen“ sagte Senator Westhagemann.
Allerdings sollten in diesem Zuge auch klare Grenzen gezogen werden, wie mit den neuen E-Scootern umgegangen wird. Es bleibt also zuerst abzuwarten, welche Neuerungen, seien es Helmpflicht, „No-Parking-Zonen“ oder eine limitierte Anzahl der E-Scooter eingeführt werden.

5 Antworten auf „“

  1. The next time I read a blog, Hopefully it does not fail me just as much as this particular one. I mean, Yes, it was my choice to read through, but I truly believed youd have something helpful to talk about. All I hear is a bunch of moaning about something you could possibly fix if you werent too busy seeking attention.

  2. Im excited to discover this web site. I need to to thank you for ones time for this wonderful read!! I definitely savored every bit of it and I have you bookmarked to look at new information in your web site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.